Die Marseille Seife – Was man über die Seife aus Marseille wissen muss

Marseille-Seife - Alles Wissenswerte über die Marseille-Seife 😉

Die Marseille-Seife hat ihren Ursprung, wie der Name schon sagt, in Südfrankreich, in der Stadt Marseille.
Seit dem 17. Jahrhundert wird die Seife hier hergestellt und ist heute weltweit bekannt und beliebt. Schon damals lag der Schwerpunkt auf einer ökologischen Herstellung des Produktes - eine Rezeptur, die sich bis heute bewährt hat.
Die Marseille-Seife kann vielfältig eingesetzt werden, unter anderem zur Gesichts- und Ganzkörperwäsche, aber auch als wichtiger Bestandteil von Waschmitteln.

Die Herstellung der Marseille-Seife 🧼

Es gibt nur noch eine Handvoll Seifenfabriken in Frankreich, die nach dem althergebrachten Herstellungsverfahren mit Kochen im Kessel authentische Seife aus Marseille herstellen. Ein Verfahren, bei dem die Zutaten mehrere Tage lang langsam gekocht werden. Für uns ist klar, dass eine industrielle Seife aus Marseille keine echte Seife ist!
Da die Marseille-Seife jedoch kein geschützter Name ist, können viele ihre Seife Marseille-Seife nennen, auch wenn sie nichts mit der Originalseife zu tun hat. Da das Auffinden einer echten Marseille-Seife heutzutage keine leichte Aufgabe ist, werden wir hier erklären, wie man eine echte Seife erkennt. Dazu müssen einige Kriterien erfüllt werden.

  • Hergestellt aus 72% Pflanzenöl 🌿

In der Rezeptur sind nur 3 Öle erlaubt: Olivenöl (Sodium Olivate), Kokosnussöl (Sodium Cocoate) und Palmöl (Sodium Palmate).
Am nachhaltigsten ist unserer Meinung nach das Olivenöl, da es direkt im Herstellungsgebiet der Seife zu finden ist. Unsere Produkte aus der Seife von Marseille im Geschäft werden aus reinem Olivenöl hergestellt und enthalten kein Palmöl. Palmöl ist eine echte ökologische Katastrophe, und seine Herstellung ist die größte Ursache für die Entwaldung.

  • Nur 5 Komponenten 👍

Das wichtigste Kriterium, um eine echte Seife aus Marseille zu erkennen:
Prüfen Sie die Zusammensetzung! Sie sollen nur 5 Inhaltsstoffe finden,
nämlich: pflanzliche Öle, Wasser, Glyzerin, Natriumchlorid und Natriumhydroxid.

Es gibt natürlich keine Farbstoffe, kein Parfüm und kein Konservierungsmittel. Das bedeutet, dass eine violette Seife mit Lavendelduft keine echte Marseille-Seife sein kann!

  • Traditionelle Zubereitung im Kessel

Hierbei handelt es sich um ein Herstellungsverfahren, bei dem die Zutaten mehrere Tage lang langsam in einem Kessel gekocht werden. Durch das langsame Kochen entsteht eine feste Masse und eine Vermischung der Öle kann garantiert werden. Die Seife wird dann mehrere Tage lang bei einer Temperatur von etwa 120 Grad gekocht.

Nach dem Kochen und Waschen trocknet die noch warme Seife, bevor sie personalisiert und verpackt wird. Häufig werden mehrere Wäschen durchgeführt. Im Vergleich zu anderen Seifen auf dem Markt ist dies ein relativ komplexer Produktionsprozess. Dennoch wird die Tradition bewahrt, und die Nachhaltigkeit und hohe Qualität der Seife steht im Vordergrund des gesamten Prozesses.

Viele Arten der Verwendung der Marseille-Seife

1. Direkt auf der Haut

Die Seife von Marseille enthält kein Parfüm oder andere künstliche Farbstoffe, wie dies bei vielen anderen Produkten der Fall ist. Besonders für Kunden mit empfindlicher und zarter Haut ist die Marseiller Seife eine sanfte Art der Pflege. Auch gerötete Haut oder Hautkrankheiten sind oft der Ursprung von chemischen Seifen. Mit der Marseille-Seife haben Sie hier nichts zu befürchten.

Hautschonend, antibakteriell, reinigt die Marseille-Seife Ihren Körper porentief und hinterlässt Ihre Haut weich und leicht duftend. Die Marseille-Seife wird oft von Dermatologen für Menschen empfohlen, die eine Unverträglichkeit gegenüber handelsüblichen Seifen haben, und ist für alle Hauttypen geeignet, auch für die empfindlichsten.

2. Geschirrspülen

Die Marseille-Seife kann auch zum Geschirrspülen verwendet werden. Nachstehend stellen wir Ihnen ein Rezept zur Verfügung, das Sie zu Hause zubereiten können.
Gute Nachricht: Sie können die Marseille-Seifenflocken, die hier in unserem Shop erhältlich sind, direkt für das Rezept kaufen.

Sie benötigen die folgenden Zutaten:

0,8 L kochendes Wasser

50 g der Marseille-Seifenflocken

1 Esslöffel Backpulver

1 Esslöffel Natriumbikarbonat

1 Esslöffel weißer Essig

Ein paar Tropfen ätherische Öle (wenn Sie gerne einen angenehmen Geruch haben möchten)

Utensilien:

eine Salatschüssel

1 Esslöffel

einen Mixer

einen Trichter

einem Behälter mit Verschluss (Flasche, Flakon usw.)

 

Vorbereitung:

  1. In eine Salatschüssel die 50 g der Marseille-Seifenflocken geben. Dann das kochende Wasser hinzufügen und umrühren.
  2. Den weißen Essig, das Backpulver und das Natriumkarbonat hinzufügen.
  3. Alles miteinander verrühren.
  4. Einige Stunden ruhen lassen, bis die Flüssigkeit eindickt.
  5. Wenn die Flüssigkeit dicker wird, mischen Sie das Präparat mit einem Mixer, um eine glatte Mischung zu erhalten.
  6. 6. Die ätherischen Öle hinzufügen.
  7. Geben Sie das fertige Präparat mit Hilfe eines Trichters in die leere Flasche.
  8. Genießen Sie es!

 

3. Fußbodenreiniger

Die Marseille-Seife kann auch zur Reinigung des Bodens verwendet werden. Nachstehend stellen wir Ihnen ein Rezept zur Verfügung, das Sie zu Hause zubereiten können. Gute Nachricht: Sie können die Marseille-Seifenflocken, die hier in unserem Shop erhältlich sind, direkt für das Rezept kaufen.

Sie benötigen die folgenden Zutaten:

2 Esslöffel der Marseille-Seifenflocken

2 Esslöffel Natriumbikarbonat

1 Esslöffel weißer Essig

2 Liter Wasser

 

Vorbereitung:

  1. Schmelzen Sie die Marseille-Seifenflocken in 2 Liter kochendem Wasser.
  2. Das Backpulver und den weißen Essig hinzufügen.
  3. Mischen Sie alles zusammen.
  4. die endgültige Zubereitung in eine leere Flasche geben
  5. Es ist fertig!

 

4. Handwäsche empfindlicher Textilien 🧺 mit Seife aus Marseille

Um Ihre empfindliche Wäsche wie Wolle und Seide zu schonen, empfehlen wir Ihnen, die Waschmaschine zu meiden.

Wie Sie vorgehen sollten:

  1. Verdünnen Sie 2 Esslöffel der Marseille-Seifenflocken in einem Becken mit warmem Wasser.
  2. Lassen Sie Ihre Wäsche einige Stunden drinnen

Tipp: Die Marseille-Seife eignet sich hervorragend zur Fleckenentfernung und bleibt dabei extrem weich, um die empfindlichen Fasern zu schützen.

 

German
German